ESTABLISHED 2009

     
    Day Trading verstehen

    Day Trading verstehen

    12/11/2018 17:36:37

    Was ist Day Trading?

    Day Trading ist das nobelste, aufregendste Gebiet des weltweiten Tradings, aber auch das, welches die größte Geschicklichkeit erfordert. Es besteht darin, innerhalb eines Handelstags  mehrere Kauf- oder Verkaufspositionen zu kaufen, indem man jeden Morgen bei null anfängt und die Positionen jeden Abend schließt, egal was passiert. Nervenkitzel, aber auch Adrenalinausschüttung werden vervielfacht und wiederholen sich mehrmals täglich. Es geht darum, das richtige Instrument, in der richtigen Richtung, im richtigen Moment… zu finden, und dies mehrmals! Für den Neuling heißt dies, eine Nadel im Heuhaufen zu finden, wohingegen die, die erfolgreich sind, sich de facto einer Handvoll Trader, die man die Eilte nennt, anschließen.

    Wir müssen ebenfalls betonen, dass es im Trading weder um Spiel noch um Zufall geht. Der Ausdruck  „an der Börse spielen“ ist völlig irreführend und wird immer noch von denen, die finden, dass die Börse einem Glücksspiel oder – noch schlimmer – einem Casino ähnelt, fälschlicherweise verwendet. Wenn ein Markt zu einem Zeitpunkt T fällt dann nur, weil es zu diesem Zeitpunkt mehr Verkäufer als Käufer gibt, und aus keinem anderen Grund. Es geht darum, zu verstehen warum dies so ist und dementsprechend zu handeln.

    Warum Day Trading?

    Day Trading spricht die Liebhaber von Nervenkitzel an, das heißt, fast jedermann, aber auch alle diejenigen, die Geschwindigkeit, Erregung und schnelle Ergebnisse lieben. Das Day Trading, das weltweit von nur einer Handvoll Trader betrieben wird, ermöglicht, neue Wege zu gehen und sich abzuheben von den vielen Beratern oder „Gurus“, deren apriorische Ratschläge nur diejenigen verpflichten, die sie sich anhören…

    In der Tat, selbst wenn für den Tag eventuell eine gewisse Grundtendenz besteht, so ist diese, statistisch gesehen, nur in einem von 20 Fällen gleichmäßig. In den 19 anderen Fällen muss man, im Laufe des Tages, mehrere entgegengesetzte Positionen aufbauen.

    Vorteile und Anforderungen des Day Trading

    Der erste und einzigartige Vorteil des Day Trading ist, per se, dass es kein „Overnight“ Risiko gibt, das alle anderen weltweiten Trader, Anhänger des „Swing Trading“, tragen müssen. Selbst ohne bis zum systemischen Risiko gehen zu müssen, vermeidet das Day Trading alle Börseneröffnungen mit „Gaps“ (der Eröffnungskurs des nächsten Tages kann deutlich vom letzten Schlusskurs abweichen) in gegengesetzter Richtung, die im Jahr oft eintreten.

    Der zweite sofortige Vorteil des Day Trading ist, seine Ergebnisse jeden Abend messen und analysieren zu können und somit eventuell seine eigenen Fehler a posteriori durchgehen und korrigieren zu können.

    Der dritte – und nicht der geringste – Vorteil ist der, wenn man das Können beherrscht, Resultate und Performances zu erzielen, die mit keiner der Performances aller Fonds und Portfolios, die auf diesem Planeten registriert und offiziell sind, vergleichbar sind.

    Day Trading ist eine anspruchsvolle Disziplin, die eine sehr gute körperliche und geistige Verfassung erfordert, sowie viel Konzentration und Training, vergleichbar mit einem Hochleistungssport: Sie können einen Führerschein besitzen, es ist aber kaum anzunehmen dass Sie, wenn Sie zum ersten Mal im Cockpit eines F1-Rennwagens sitzen und versuchen loszufahren, sehr weit kommen werden. Je mehr Sie üben, desto mehr werden sie performen!

    Wir haben absichtlich nicht das Wort „Risiko“ in der Überschrift des Absatzes verwendet, da  bei allen Formen des Trading ein Risiko besteht, das Risiko des Teil- oder Gesamtverlusts des investierten Kapitals.

    Kann man vom Day Trading leben?

    Ja, unter der Bedingung, dass man alle Regeln, die von erfahrenen Tradern anerkannt werden, einhält und vor allem, dass man ständig übt und unablässig zahlreiche Sessionen betreibt um sich die jederzeit für das Know-How notwendigen Reflexe anzueignen. Aber ohne bis zum „Davon-Leben“ zu gehen können wir nach 35 Jahren Erfahrung und fast 10 Jahren Präsenz und täglicher Veröffentlichung unserer Ergebnisse auf den Index- und Forex-Märkten versichern, dass man, wenn man ab einem Impulssignal strikte Regeln einhält, regelmäßig und unter allen Umständen Gewinne anhäufen kann und somit das Sprichwort „Viele kleine Bäche machen einen großen Fluss“ zur Anwendung kommt.

    Wie soll man sich an das Day Trading wagen?

    Die Voraussetzungen

    Ein guter Handwerker arbeitet mit gutem Werkzeug!

    Vier Erfordernisse erscheinen uns notwendig:

    • Ein gutes Material: a minima ein moderner PC und zwei Bildschirme guten Formats
    • Ein gutes Internet: mindestens eine DSL-Verbindung guter Qualität; idealerweise Glasfasernetz.
    • Ein von den Börsenaufsichten der wichtigsten europäischen Länder (Frankreich, und/oder Deutschland, und/oder UK, und/oder Luxembourg, und/oder Schweiz, und/oder Italien, und/oder Belgien, und/oder Niederlande…) anerkannter Broker.
    • Ein vernünftiges Startkapital: zu viele erfahrungslose Trader scheitern aufgrund einer zu großen Risikobereitschaft vs. ihrem Kapital. Wenn Sie einen täglichen Gewinn von durchschnittlich 0.5 bis 1% anpeilen, ist ein Mindestkapital von 8000 € empfehlenswert.

    Nicht zögern, eine sinnvolle Hilfe in Anspruch zu nehmen

    Warum? Ganz einfach weil das Ziel die Mittel rechtfertigt. Vergessen Sie nie, dass das Endziel das Erzielen regelmäßiger Gewinne ist. Sollten Sie einen Fachmann aussuchen, der regelmäßig und sogar systematisch die guten Startimpulse einer Bewegung (die am schwierigsten zu finden sind) aufspürt, dann zögern Sie nicht ihn zu nutzen.   

    Gemäß vega-traders erfordert eine gute Ausübung des Day Tradings alleine, a minima, einige Tausend Stunden Beobachtung der Märkte, nicht nur um alle Konfigurationen der Märkte zu einem Zeitpunkt T zu entdecken und zu erkennen, sondern vor allem um innerhalb von Sekunden die richtige Entscheidung treffen zu können. Daraus resultiert die Entwicklung des „Impulsindikators“ durch die Trader von vega-traders.

    Gutes Trading !